BusinessPartner PBS
Die neue Laser-Rohrschneideanlage verbindet alle konventionellen Arbeitsschritte – Sägen, Bürsten, Bohren, Stanzen, Fräsen und Entgraten – zu einem einzigen Fertigungsprozess.
Die neue Laser-Rohrschneideanlage verbindet alle konventionellen Arbeitsschritte – Sägen, Bürsten, Bohren, Stanzen, Fräsen und Entgraten – zu einem einzigen Fertigungsprozess.

Investition in die Zukunft: Febrü baut auf 3D-Rohrlaser

Der Herforder Büromöbelhersteller Febrü hat eine Laser-Rohrschneideanlage „Trulaser Tube 5000“ angeschafft und will so neue Wege bei Konstruktion und Design einschlagen.

Die Umstellung auf die Rohrlaserbearbeitung reduziert Arbeitsschritte und verkürzt so den Fertigungsprozess, teilte das Unternehmen mit. Die neue Anlage verbindet alle konventionellen Arbeitsschritte – Sägen, Bürsten, Bohren, Stanzen, Fräsen und Entgraten – zu einem einzigen Fertigungsprozess. „Die Rationalisierungspotenziale sind damit jedoch noch längst nicht ausgeschöpft“, berichtet Febrü Geschäftsführer Udo Donges. „Mit dem 3D-Rohrlaser, der seit Juli dieses Jahres unsere Fertigungsanlagen erweitert, können wir im Bereich der Profilrohrzuschnitte unsere Lagerhaltungskosten reduzieren. Gleichzeitig sind wir in der Lage, auch Kleinserien günstiger herzustellen.“ Zudem könnten Qualität und Präzision gesteigert werden. Febrü investierte am Standort Herford mehr als 900.000 Euro. Die Summe  beinhaltet neben der 3D-Rohrlaseranlage auch ein neues Rohrlager sowie eine moderne  Abkantpresse.

Insgesamt läuft es rund bei dem Büroeinrichtungshersteller: Bis zum 30. Juni 2015 verzeichnete Febrü im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Umsatzplus im „satten zweistelligen Bereich“, wie das Unternehmen mitteilte. Als Investition in die Zukunft betrachte man auch die Ausbildung: Am 1. August 2015 starteten vier Auszubildende bei Febrü.

Kontakt: www.februe.de

Verwandte Themen
Anwenderbeirat „Concept Office“ bei seinem Treffen bei wegscheider office Solution in Hannberg (Bild: wegscheider office Solution)
wegscheider sammelt Wünsche der Anwender weiter
Daniel Petrasch, kaufmännischer Leiter Sigel, (rechts) und Sascha Staude, Qualitätsmanagement Sigel, (links) nehmen die Urkunde zur ISO-9001-Zertifizierung von Dietmar Winner, Geschäftsführer TAW Cert für QM-Systeme und Personal, entgegen. (Bild: Sigel)
Sigel zertifiziert nach ISO 9001  weiter
Herbert Hief (links) und Rudolf Bischler nach der Vertragsunterzeichnung
Streit expandiert in Karlsruhe  weiter
Das Business Solutions Centre stärkt die Präsenz von Panasonic in Wiesbaden, aktuelle Lösungen zur Zusammenarbeit werden etwa im CommsCUBE präsentiert. (Bild: Panasonic)
Panasonic mit neuem Business-Solutions-Centre gestartet weiter
3M schließt Übernahme von Scott Safety ab – und baut sein wachstumsstarkes Kerngeschäft rund um Persönliche Schutzausrüstungen weiter aus. (Bild: 3M)
3M baut Geschäftsbereich weiter aus weiter
Chance für den Fachhandel: Nachrüstbedarf beim Thema Dokumentensicherheit (Grafik: Statista-Umfrage für Kyocera Document Solutions Deutschland)
Mittelstand muss bei Dokumentensicherheit nachrüsten weiter