BusinessPartner PBS
Henkel, hier der Standort in China, will einem Zeitungsbericht zufolge die Sparte Diversey von Sealed Air zukaufen. (Bild: Henkel)
Henkel, hier der Standort in China, will einem Zeitungsbericht zufolge die Sparte Diversey von Sealed Air zukaufen. (Bild: Henkel)

Übernahmegespräche: Henkel will Diversey zukaufen

Der Henkel-Konzern will die Sparte „Professionelle Reinigungsmittel“ von Sealed Air übernehmen. Dies berichtet eine amerikanische Zeitung mit Verweis auf zwei Quellen.

Demnach gebe es „vertiefte Gespräche“ beider Seiten, ein möglicher Verkauf von Diversey solle noch in der zweiten Hälfte des Jahres stattfinden. Sealed Air hatte Diversey 2011 für 4,3 Milliarden US-Dollar erworben, im Bericht der New York Post ist nun von einem Kaufpreis von mehr als drei Milliarden Dollar die Rede. Diversey ist ein weltweit führender Anbieter von professionellen Reinigungs- und Hygienelösungen für Kunden aus den Bereichen Hotellerie, Gastronomie, Handel, Gesundheitswesen, Gebäudereinigung sowie aus der Lebensmittel- und Getränkeindustrie. Henkel erzielte im Jahr 2015 einen Umsatz von 18,1 Milliarden Euro mit 50.000 Mitarbeitern weltweit.

Kontakt: www.diverseysolutions.com/de www.henkel.de 

Weitere Artikel zu:
Verwandte Themen
Händlershop von JT company bei Amazon
Canon erwirkt einstweilige Verfügung gegen JT Company weiter
In den ersten drei Quartalen des Jahres erwirtschaftete DocuWare einen weltweiten Umsatz von 36 Millionen Euro.
DocuWare-Gruppe wächst um 30 Prozent weiter
Florian Löhle, Vertriebsleiter Deutschland bei Bene
Florian Löhle wird Vertriebsleiter Deutschland bei Bene weiter
Jalema an seinem Firmensitz im niederländischen Reuvel
Jalema feiert 70-Jähriges weiter
Anwenderbeirat „Concept Office“ bei seinem Treffen bei wegscheider office Solution in Hannberg (Bild: wegscheider office Solution)
wegscheider sammelt Wünsche der Anwender weiter
Daniel Petrasch, kaufmännischer Leiter Sigel, (rechts) und Sascha Staude, Qualitätsmanagement Sigel, (links) nehmen die Urkunde zur ISO-9001-Zertifizierung von Dietmar Winner, Geschäftsführer TAW Cert für QM-Systeme und Personal, entgegen. (Bild: Sigel)
Sigel zertifiziert nach ISO 9001  weiter