BusinessPartner PBS
Henkel, hier der Standort in China, will einem Zeitungsbericht zufolge die Sparte Diversey von Sealed Air zukaufen. (Bild: Henkel)
Henkel, hier der Standort in China, will einem Zeitungsbericht zufolge die Sparte Diversey von Sealed Air zukaufen. (Bild: Henkel)

Übernahmegespräche: Henkel will Diversey zukaufen

Der Henkel-Konzern will die Sparte „Professionelle Reinigungsmittel“ von Sealed Air übernehmen. Dies berichtet eine amerikanische Zeitung mit Verweis auf zwei Quellen.

Demnach gebe es „vertiefte Gespräche“ beider Seiten, ein möglicher Verkauf von Diversey solle noch in der zweiten Hälfte des Jahres stattfinden. Sealed Air hatte Diversey 2011 für 4,3 Milliarden US-Dollar erworben, im Bericht der New York Post ist nun von einem Kaufpreis von mehr als drei Milliarden Dollar die Rede. Diversey ist ein weltweit führender Anbieter von professionellen Reinigungs- und Hygienelösungen für Kunden aus den Bereichen Hotellerie, Gastronomie, Handel, Gesundheitswesen, Gebäudereinigung sowie aus der Lebensmittel- und Getränkeindustrie. Henkel erzielte im Jahr 2015 einen Umsatz von 18,1 Milliarden Euro mit 50.000 Mitarbeitern weltweit.

Kontakt: www.diverseysolutions.com/de www.henkel.de 

Weitere Artikel zu:
Verwandte Themen
Gebäude der Francotyp-Postalia-Zentrale in Berlin-Pankow
Francotyp-Postalia auf der Digital Office Conference weiter
Martin Denk, Geschäftsführer und Inhaber von docuFORM
„Global Printer Driver“ von docuFORM erhält deutsches Patent weiter
Glamox richtet seinen Marktauftritt stärker an der Marke Glamox aus.
Glamox-Gruppe konzentriert sich weiter
Sophia Strobel ist neue Marketing Managerin bei cop software
cop software erweitert Marketing und Vertrieb weiter
Unter dem Motto „Alle gegen Oliver Neuville“ haben Fachhändler dann an jedem Spieltag die Möglichkeit, attraktive Preise zu gewinnen.
Kyocera Bundesliga-Tippspiel startet weiter
Lutz Ottersbach ist neuer Head of Direct Sales bei Xerox in Deutschland
Lutz Ottersbach verantwortet Direktvertrieb von Xerox weiter