BusinessPartner PBS

Sedus sieht Anzeichen für Konsolidierung

Bei Sedus Stoll, Komplettanbieter für Büroeinrichtungen und Arbeitsplatzkonzepte mit Sitz in Waldshut, hat sich die Geschäftslage nach dem schwierigen letzten Jahr stabilisiert.

Der Konzernumsatz stieg von Januar bis September leicht um 3,1 Prozent auf 106,3 Millionen Euro im Vergleich zum entsprechenden Zeitraum des Vorjahres. Die Umsätze im Ausland stiegen deutlich um 14,5 Prozent, während der Umsatz im Inland um 3,3 Prozent zurückging. Sedus Seating (Bürositz-, Kommunikations- und Objektmöbel) hat im Inland einen Umsatzzuwachs von 3,9 Prozent zu verzeichnen. Der Auslandsumsatz stieg um 2,8 Prozent. Beim Büromöbelbereich Sedus Systems hat das Auslandsgeschäft durch Projektüberhänge aus dem Vorjahr stark zugenommen. So stieg der Umsatz im Ausland um 88,3 Prozent, während der Umsatz im Inland um 2,3 Prozent zurückging. Die eigenständig am Markt agierende Marke Klöber habe sich im Vergleich zum Vorjahr durch die Gewinnung mehrerer größerer Projekte in Deutschland deutlich erholt. Im Inland stieg der Umsatz um 17,5 Prozent, im Ausland um 4,3 Prozent. Die Fachhandelsgruppe Planbüro hat einen Umsatzrückgang von 37,4 Prozent zu verzeichnen. Bei den Auftragseingängen sei allerdings durch die eingeleiteten Restrukturierungsmaßnahmen bereits eine leichte Belebung festzustellen. Zu den weiteren Aussichten im Geschäftsjahr äußerte sich Bernhard E. Kallup, Vorstandsvorsitzender von Sedus Stoll, verhalten optimistisch.

Kontakt: www.sedus.de

Verwandte Themen
Gebäude der Francotyp-Postalia-Zentrale in Berlin-Pankow
Francotyp-Postalia auf der Digital Office Conference weiter
Martin Denk, Geschäftsführer und Inhaber von docuFORM
„Global Printer Driver“ von docuFORM erhält deutsches Patent weiter
Glamox richtet seinen Marktauftritt stärker an der Marke Glamox aus.
Glamox-Gruppe konzentriert sich weiter
Sophia Strobel ist neue Marketing Managerin bei cop software
cop software erweitert Marketing und Vertrieb weiter
Unter dem Motto „Alle gegen Oliver Neuville“ haben Fachhändler dann an jedem Spieltag die Möglichkeit, attraktive Preise zu gewinnen.
Kyocera Bundesliga-Tippspiel startet weiter
Lutz Ottersbach ist neuer Head of Direct Sales bei Xerox in Deutschland
Lutz Ottersbach verantwortet Direktvertrieb von Xerox weiter