BusinessPartner PBS

TA schreibt rote Zahlen

Der Druck- und Kopier-Spezialist TA Triumpf Adler hat seine Ziele für das Geschäftsjahr 2009 wie bereits angekündigt nicht erreicht.

Aufgrund der krisenbedingt äußerst schwachen Nachfrage sei der Umsatz um knapp 20 Prozent auf 287 Millionen Euro (Vorjahr: 358 Millionen Euro) gesunken, teilte das Unternehmen am Donnerstag auf Basis der vorläufigen Zahlen mit. Vor Steuern entstand aufgrund der Umsatzausfälle ein Verlust in Höhe von knapp 15 Millionen Euro. Im Vorjahr war noch ein Gewinn vor Steuern von 7,3 Millionen Euro erwirtschaftet worden. Ursprünglich hatte der Vorstand einen Umsatz von mehr als 300 Millionen Euro und ein ausgeglichenes Ergebnis in Aussicht gestellt. Ende Oktober hatte das Unternehmen aber bereits eingeräumt, das Umsatzziel nicht mehr erreichen zu können. Ferner wurde zuletzt von einem "deutlichen Verlust" gesprochen.

Kontakt: www.triumph-adler.de

Verwandte Themen
„Campus der Zukunft“ – Steelcase belohnt die besten Ideen mit Geldpreisen. (Bild: Steelcase)
Steelcase belohnt gute Ideen weiter
Nah dran an den Kunden aus Banken und Versicherungen: der neue Flagshipstore von Bene in Frankfurt. (Bild: Bene)
Bene eröffnet neuen Flagship-Store in Frankfurt weiter
perform-IT-Geschäftsführer Armin Alt
perform IT steigt in den US-Markt ein weiter
Markus Vogt
Markus Vogt bei Trodat als Vertriebsleiter gestartet weiter
MHS-Geschäftsführerin Simone Schroers
Brother integriert FMAudit in „Print Smart“ weiter
Johannes Bischof, President Konica Minolta Business Solutions Deutschland
Konica Minolta führt Geschäftsbereiche zusammen weiter