BusinessPartner PBS

TA schreibt rote Zahlen

Der Druck- und Kopier-Spezialist TA Triumpf Adler hat seine Ziele für das Geschäftsjahr 2009 wie bereits angekündigt nicht erreicht.

Aufgrund der krisenbedingt äußerst schwachen Nachfrage sei der Umsatz um knapp 20 Prozent auf 287 Millionen Euro (Vorjahr: 358 Millionen Euro) gesunken, teilte das Unternehmen am Donnerstag auf Basis der vorläufigen Zahlen mit. Vor Steuern entstand aufgrund der Umsatzausfälle ein Verlust in Höhe von knapp 15 Millionen Euro. Im Vorjahr war noch ein Gewinn vor Steuern von 7,3 Millionen Euro erwirtschaftet worden. Ursprünglich hatte der Vorstand einen Umsatz von mehr als 300 Millionen Euro und ein ausgeglichenes Ergebnis in Aussicht gestellt. Ende Oktober hatte das Unternehmen aber bereits eingeräumt, das Umsatzziel nicht mehr erreichen zu können. Ferner wurde zuletzt von einem "deutlichen Verlust" gesprochen.

Kontakt: www.triumph-adler.de

Verwandte Themen
Gebäude der Francotyp-Postalia-Zentrale in Berlin-Pankow
Francotyp-Postalia auf der Digital Office Conference weiter
Martin Denk, Geschäftsführer und Inhaber von docuFORM
„Global Printer Driver“ von docuFORM erhält deutsches Patent weiter
Glamox richtet seinen Marktauftritt stärker an der Marke Glamox aus.
Glamox-Gruppe konzentriert sich weiter
Sophia Strobel ist neue Marketing Managerin bei cop software
cop software erweitert Marketing und Vertrieb weiter
Unter dem Motto „Alle gegen Oliver Neuville“ haben Fachhändler dann an jedem Spieltag die Möglichkeit, attraktive Preise zu gewinnen.
Kyocera Bundesliga-Tippspiel startet weiter
Lutz Ottersbach ist neuer Head of Direct Sales bei Xerox in Deutschland
Lutz Ottersbach verantwortet Direktvertrieb von Xerox weiter