BusinessPartner PBS

Einfach einsteigen ins DMS-Business

Der Einstieg in ein neues Geschäftsfeld ist oft schwierig: Elo Digital Office bietet Händlern ein Gesamtpaket, das den Einstieg ins Geschäft mit Dokumenten-Management-Systemen und digitaler Archivierung erleichtern soll.

Vor allem für Händler, die ihr Service- und Lösungsgeschäft erweitern wollen, lohne der Einstieg ins DMS-Business, meint Elo-Geschäftsführer Karl Heinz Mosbach.
Vor allem für Händler, die ihr Service- und Lösungsgeschäft erweitern wollen, lohne der Einstieg ins DMS-Business, meint Elo-Geschäftsführer Karl Heinz Mosbach.

Elo Digital Office entwickelt und vertreibt Software für elektronisches Dokumentenmanagement, digitale Archivierung und Workflow-Management und deckt das gesamte Spektrum des Enterprise-Content-Management (ECM) ab. Das Unternehmen wurde 1998 mit Sitz in Stuttgart als eigenständige Einheit aus der Unternehmensgruppe Louis Leitz ausgegliedert und unterhält Niederlassungen in Europa, Asien und Australien. Über das Netzwerk von Systempartnern werden weltweit mehr als 450 000 Arbeitsplätze betreut. Zudem pflegt Elo zahlreiche Technologie-Partnerschaften mit Herstellern wie Fujitsu, Hewlett-Packard, Kodak, Kyocera, Microsoft oder Sun Microsystems.

Der Software-Hersteller, der seine derzeitige Basis von 200 Partnern ausbauen will, vertreibt ausschließlich indirekt. Die Produktpalette besteht aus den drei Linien „Elo office“, der DMS-Einstiegslösung, der modularen Client-/Server-Lösung für den Mittelstand „Elo professional“ sowie der plattformunabhängigen, hochskalierbaren und mandantenfähigen High-End-Lösung „Elo enterprise“ mit Stärken im Rechenzentrums- und Portaleinsatz.

„Der Einstieg in das DMS/ECM-Geschäft lohnt sich primär für Fachhändler, die ihr Service- und Lösungsgeschäft erweitern wollen“, sagt Elo-Geschäftsführer Karl Heinz Mosbach. Dies biete sich insbesondere dann an, wenn bereits DMS/ECM-affine Ansätze im Hard- oder Softwarebereich vorhanden sind. „Elo Digital Office unterstützt dies mit einem umfangreichen Konzept zur Partnerbetreuung.“ Für das Einstiegsprodukt „Elo office“ bietet der Stuttgarter Hersteller ein Start-Paket. Dieses soll neuen Partnern den Einstieg erleichtern und bietet Fachhändlern ein zweitägiges Zertifizierungstraining, drei NFR-(not for Resale) Lizenzen von „Elo office“ und ein Jahr kostenlose Teilnahme am Partnerprogramm. „Wir sind ständig auf der Suche nach neuen qualifizierten Partnern. Das Commitment vom Partner muss da sein, denn ECM kann man nicht nebenbei betreiben. Dafür können Händler hier noch richtig Geld verdienen“, sagt Christopher Zauche, Channel Manager bei Elo Digital Office.

„Wir sind ständig auf der Suche nach neuen qualifizierten Channel-Partnern“, sagt Christopher Zauche, Channel Manager bei Elo Digital Office.
„Wir sind ständig auf der Suche nach neuen qualifizierten Channel-Partnern“, sagt Christopher Zauche, Channel Manager bei Elo Digital Office.

Mit Actebis Peacock hat Elo Digital Office im Februar zudem die Distributionskette für die „Elo office“-Produktlinie erweitert: Der Broadliner wird parallel zu den bisherigen Channel-Partnern die Small-Business-Lösung von Elo vertreiben. Beide Vertragspartner wollen damit das Lösungsgeschäft im DMS-Segment kleiner und mittlerer Unternehmen vorantreiben. „Actebis Peacock als Distributionspartner gewonnen zu haben, ist für uns ein strategisch wichtiger Schritt, um unser Vertriebsnetz auszubauen und das bestehende Marktpotenzial besser auszuschöpfen. Wir sind uns sicher, dass sich die Zusammenarbeit für unsere Partner und Kunden auszahlen wird“, betont Zauche die Vorteile der Kooperation. „Mit ‚ELOoffice’ runden wir unser Software-Portfolio ab und gehen einen weiteren Schritt Richtung Zukunft“, erklärt Sven Daum, Manager Business Development bei Actebis Peacock. „Gerade im DMS-Bereich steigt die Nachfrage bei kleinen und mittelständischen Firmen stark. Anhand der Verzahnung von ‚Elo office’ mit Multifunktionsgeräten und Scannern aus unserem Portfolio bieten wir unseren Kunden eine Komplettlösung für den optimalen Einstieg in ein effizientes DMS.“

www.elo.com

Verwandte Themen
Impressionen der Roadshow 2016 - Screenshot der Elo-Website
Elo startet ECM-Tour 2017 weiter
Anfang des Jahres hat Lexmark neue Farb-Multifunktionsgeräte vorgestellt. Die Systeme kombinieren Features der A3- und A4-Technik, ermöglichen die Optimierung von Managed Document Services (MDS) und bieten Lösungen für verbesserte Unternehmensprozesse.
Die Wachstumschancen der Digitalisierung nutzen weiter
Positive Resonanz gab es auch auf den Start der diesjährigen ECM-Tour von Elo Digital Office.
Elo ECM Tour erfolgreich gestartet weiter
Führungsriege der MLF Mercator-Leasing (v.l.): Thomas Studtrucker (Prokurist und Mitglied erweiterte Geschäftsleitung), Rolf Hahn (Geschäftsführer) und Matthias Schneider (Prokurist und Mitglied erweiterte Geschäftsleitung)
Die Leasing-Branche mitgestaltet weiter
Sensible Daten garantiert geschützt weiter
Das Smartphone als Diktiergerät? Für den gelegentlichen Einsatz durchaus eine Option – Speech Processing Solutions bietet eine professionelle App für drei Betriebssysteme.
Flexibler beim Diktieren weiter