BusinessPartner PBS

Mercateo startet Internet-Auktion

Mit "Mercateo Auction“ präsentiert die Beschaffungsplattform einen neuen Preismechanismus für Katalogsortimente, von der Kunden wie Anbieter gleichermaßen profitieren sollen.

Die Plattform bietet Lieferanten die Möglichkeit, die Preise individuell für jeden einzelnen Warenkorb exakt so weit zu senken, wie der Markt es erfordert. Der Kunde erhält vollautomatisch das beste Gesamtpaket aus den Konditionen wie Preis, Lieferzeit und Anzahl Lieferungen zu vollständig dynamisierten Preisen. „Das bietet einzigartige Chancen für leistungsfähige Lieferanten, und die Kunden profitieren bei jedem auktionierten Warenkorb von Konditionen, die bislang nur durch aufwendige Ausschreibungen zu erzielen waren“, argumentiert Mercateo. Die Nutzung der Funktion ist für alle Teilnehmer des offenen B2B-Marktplatzes kostenlos. Technologisch, heißt es bei Mercateo, handele es sich um einen kombinatorischen Auktions-Algorithmus, mit dem die Lieferanten des Mercateo-Marktplatzes ihre Preise individuell für jeden einzelnen Warenkorb dynamisch senken können. Die rückwärtslaufende Auktion finde in Echtzeit statt. Die sinkenden Preise seien sofort beim Zusammenstellen des Warenkorbs verfügbar, der Warenkorb könne ganz normal auf Knopfdruck bestellt werden.

Kontakt: www.mercateo.com

Verwandte Themen
Neue Internet-Initiative für Bonner Einzelhändler (Foto: Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn)
Neuer Online-Marktplatz für Bonner Einzelhändler weiter
eBay in Dreilinden bei Berlin: Viele gewerbliche Händler aus Deutschland sind auf der Plattform präsent. (Bild: eBay)
Deutsche Händler besonders engagiert weiter
Der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland (bevh) erwartet weiterhin starkes Umsatzwachstum im Onlinehandel.
Weiteres Umsatzplus im Online-Handel weiter
Das kleine „s“ macht einen gewaltigen Unterschied: https setzt sich immer mehr durch (Bild: Thinkstock 492694922)
https wird zunehmend verpflichtender Standard weiter
Persönlicher Kontakt unerwünscht: Eine Bitkom-Umfrage zeigt, dass vielen Online-Shoppern die Anonymität im Netz gefällt (Bild: Thinkstockphotos 598552452)
Preis und Auswahl schlagen persönlichen Kontakt weiter
Für Online-Verkäufe nutzt der Fachhandel am häufigsten Standard-Shop-Systeme, B2B-Marktplätze und eigenentwickelte Shopsysteme (Grafik: ibi research: „Online Kaufverhalten im B2B-E-Commerce“, powered by Creditreform und SIX)
Unterschiedliche Datenformate verursachen die meisten Probleme weiter