BusinessPartner PBS

Mercateo mit neuen Dienstleistungen

Der B2B-Marktplatz-Betreiber präsentierte auf der Messe eprocure & supply in Nürnberg die neue eProcurement-Suite, die Einkäufern und Einkaufsverantwortlichen umfangreiche neue Dienstleistungen bieten soll.

So können Unternehmen beispielsweise kostenlos eigene Kataloge bei Mercateo hosten und umfangreiche Suchfunktionalitäten nutzen. Interessenten, die sich auf der Messe über diese Lösung informierten, reichen vom Beschaffungsamt des Bundesinnenministeriums bis zu Würth. In Nürnberg präsentierte Karl Czech vom Energieunternehmen RWE gemeinsam mit Mercateo-Vorstand Peter Ledermann vor 150 Zuhörern, wie RWE mit der Einführung der Mercateo-Internet-Beschaffung die Freitextbedarfe für C-Teile reorganisiert, für dieses Segment das Content-Management optimiert und Lieferanten reduziert.

Mercateo richtet sich mit einem rund vier Millionen Artikel umfassenden Sortiment von etwa 15 000 Herstellern an Geschäftskunden aller Branchen in Deutschland und Österreich. Diese können im Internet aus einem großen Warensortiment wählen, das sowohl den allgemeinen Geschäftsbedarf als auch den spezialisierten Fachbedarf für die unterschiedlichsten Branchen abdeckt - so zum Beispiel Büromaterial, Labor- und IT-Bedarf oder Betriebs- und Lagerausstattung. Das Angebot richtet sich vor allem an kleine und mittelständische Unternehmen. Aber auch Konzerne wie die RWE, Linde oder öffentliche Einrichtungen wie die Bundeswehr zählen zu den rund 600 000 Kunden.

Kontakt: www.mercateo.com

Verwandte Themen
Weitere Features sind für den Online-Shop der iba AG angekündigt.
Händler iba feilt am Online-Shop weiter
Die ausschließliche Verpflichtung zum rein elektronischen Rechnungsaustausch soll ab dem 27. November 2020 greifen. Bild: Thinkstock/iStock/Fran.Marin
Bundeskabinett beschließt E-Rechnungs-Verordnung weiter
Screenshot der B2B-Beschaffungsplatform von Crowdfox
Neuer Plattform-Betreiber Crowdfox mit frischem Kapital weiter
Mit dem Ablauf des Patents wird sich der virtuelle Gang zur Kasse in vielen Online-Shops von US-Händlern deutlich einfacher gestalten, vermuten E-Commerce-Experten.
Amazons „1-Click“-Patent läuft aus weiter
Noch bis 2019 eine Großbaustelle: Der neue Standort in Bochum wird das bestehende Paketnetz von DHL ergänzen und mit bis zu 50.000 Sendungen pro Betriebsstunde zu den leistungsfähigsten Paketzentren Europas zählen.
DHL baut weiteres Mega-Paketzentrum weiter
Nutzung der Produktverpackung für Kommunikations- und Werbezwecke (Quelle: e-KIX, ECC Köln)
Online-Handel unterschätzt Wirkung von Verpackungen weiter