BusinessPartner PBS

Staples startet Facebook-Kampagne

  • 03.08.2012
  • Handel
  • Stefan Syndikus

Unter dem Motto „School up! – Macht eure Schule klar!“ startet der Bürofachhändler Staples zum Schulbeginn eine Aktion für Schüler im sozialen Netzwerk Facebook.

Schüler können sich auf der Facebook-Seite von Staples Deutschland bewerben, um für ihre Schule 5000 Euro für ein Projekt ihrer Wahl zu gewinnen. Das Wunschprojekt kann vielfältig sein: ein neuer Basketballplatz, ein besonderes Sommerfest, oder eine Soundanlage für die Schulband. Die Schüler überlegen sich gemeinsam – als Projektgruppe oder als gesamte Klasse, am besten unterstützt durch einen Lehrer – ein Wunschprojekt, das sie schon immer gerne an ihrer Schule realisiert hätten. Dann drehen sie mit der Handy- oder Videokamera einen kleinen Film und beschreiben das Projekt auf lustige, kreative oder verrückte Art. Mit diesem Film können sich die Schüler dann auf der Staples-Facebook-Seite bewerben. Die Videos mit den meisten Votes bzw. Klicks gelangen in die nähere Auswahl. Unter den Finalisten entscheidet eine Jury, welche Schulklasse zur Umsetzung ihres Wunschprojektes das Geld erhält.

Kontakt: www.facebook.com/Staples.Deutschland

Verwandte Themen
Logistik als Rückgrat des Erfolgs: Die Böttcher AG hat 2017 ein weiteres Lager in Betrieb genommen.
Böttcher AG wächst um 35 Prozent weiter
Printus modernisiert derzeit seine Unternehmenssoftware. (Bild: Printus)
Auch Printus setzt auf SAP weiter
Besprechungsräume bei der uniVersa-Versicherung, die Franken Lehrmittel Medientechnik realisiert hat – der Händler hat sich jetzt dem Netzwerk AV-Solution Partner angeschlossen.
Neue Mitglieder verstärken AV-Netzwerk weiter
memo Möbelkatalog 2018: viele Anregungen für ein „grünes Büro“ Bild: Titelbild memo Möbelkatalog 2018
memo forciert Bereich Büroeinrichtung weiter
Auch in Zukunft setzt Kaiser+Kraft weiterhin verstärkt auf nachhaltiges Wirtschaften.
Kaiser+Kraft setzt ganz auf Klimaneutralität weiter
Soennecken veranstaltet „Musterevent“ im März
Soennecken lädt Mitglieder zu „Musterevent“ weiter