BusinessPartner PBS
Verstärken das Team des ERP-Spezialisten MKS (v.l.): Lars Runge, Onur Dinc und Florian Krebs - Foto: MKS AG
Verstärken das Team des ERP-Spezialisten MKS (v.l.): Lars Runge, Onur Dinc und Florian Krebs - Foto: MKS AG

Warenwirtschaft: MKS baut Vertriebs- und Management-Team aus

Mit dem komplett neu entwickelten Warenwirtschaftssystem „Goliath.NET“ hat der in Friedrichshafen am Bodensee ansässige ERP-Spezialist MKS seine erfolgreiche Geschäftsentwicklung fortgesetzt. Parallel dazu wurden nun neue Mitarbeiter eingestellt.

Das Warenwirtschaftssystem „Goliath.Net“ wird seit Jahresbeginn ausgeliefert – vor allem an Systemhaus-Kunden, aber auch an kleinere und mittlere gewerbliche Unternehmen. „Viele unserer Kunden hatten auf das Produkt bereits gewartet. Seit der CeBIT im März ist die Nachfrage sehr schnell und deutlich angestiegen. Jetzt sind wir mit voller Kraft dabei, die Aufträge abzuarbeiten“, betont Michael Kempf, Aufsichtsratsvorsitzender der MKS AG.   Durch die Expansion des Unternehmens wurde es notwendig, „dass wir möglichst schnell zusätzliche Mitarbeiter einstellen können beziehungsweise neue verantwortliche Positionen schaffen, vor allem in den Bereichen Geschäftsführung und Marketing, sowie im Vertrieb, im Bereich Projekte und für die MKS Akademie“. Derzeit beschäftigt die MKS 40 Mitarbeiter, 34 davon am Standort Friedrichshafen.  

Neu in der Geschäftsführung und im Marketing ist Onur Dinc, der diese Abteilung als Assistent der Geschäftsführung und Leiter Marketing sowie das Unternehmen als Vertretung im Bereich Projektcontrolling und Akademie verstärkt. Dinc kennt das Softwareunternehmen bereits aus seiner Studienzeit zum Wirtschaftsingenieur. Ebenfalls neu im Team ist Florian Krebs, der IT-Projekte leitet und zugleich den Leiter des Bereichs Akademie, Andreas Stötzner, vertritt. Krebs war zuvor Projektverantwortlicher eines ERP-Flottenmanagementsystems. Für Projektcontrolling, Vertriebsinnendienst und die MKS-Akademie wurde der gelernte Bankkaufmann und MBA Lars Runge verpflichtet.  

Mit dem bestehenden Team sei man für die weitere Expansion zunächst gut aufgestellt, betont Firmenchef Kempf. Dennoch sucht der ERP-Spezialist weitere IT-Fachkräfte, was aufgrund der angespannten Lage auf dem Arbeitsmarkt nicht einfach ist. Ein Umstand, den unlängst auch der Branchenverband Bitkom beklagte. So fehlten, wie Bitkom-Vizepräsident Ulrich Dietz feststellte, „in Deutschland 39.000 IT-Experten, davon 16.000 in der ITK Branche“. Damit ist laut Dietz „der Fachkräftemangel eines der drängendsten Probleme gerade kleinerer Unternehmen“.  

Kontakt: www.mks-ag.de 

Verwandte Themen
Nahezu Verdopplung der derzeitigen Produktionsflächen: packit!, ein Partner der Dinkhauser-Gruppe, rüstet sich auch für das Wachstum im E-Commerce-Markt.
Dinkhauser-Partner packit! erweitert Werk weiter
Bene-Headquarter und Produktion in Waidhofen an der Ybbs in Niederösterreich (Bild: Bene)
Bene verbessert Rentabilität weiter
Sven Reimann, internationaler Vertriebsleiter bei Sigel
Sigel und Maul starten Vertriebskooperation weiter
Wünsche der jungen, digitalen Generation in zukunftsorientierte Möbel-Ideen umgesetzt: Impression von der SMV-Hausmesse in Löhne
SMV präsentiert sich auf Hausmesse weiter
Cory Holtkamp leitet die neue Niederlassung von Speed Infotech in Tschechien.
Speed Infotech eröffnet Werk in Tschechien weiter
Marcus Keßner, Mitinhaber des Stempelproduzenten Rudolf Schmorrde, hat seine Meisterprüfung erfolgreich bestanden.
Marcus Keßner ist Meister des Flexografenhandwerks weiter