BusinessPartner PBS

Consumables bieten Wachstumspotential

Im Geschäft mit Suppplies spielt die Distribution eine wesentliche Rolle. BusinessPartner PBS hat bei Adimpo, Soft-Carrier und MediaCom nachgefragt, warum sich Händler mit dem Thema befassen sollten.

Wir wollten von den Distributoren wissen: 1. Welche besonderen Vorteile bieten Sie Ihren Handelspartnern?

2. Das Supplies-Geschäft ist bekannterweise nicht besonders margenträchtig. Warum sollten sich Händler dennoch mit dem Thema befassen?

Julia Anderl, Managing Director Adimpo in Unterhaching:

1. Die konsequente Spezialisierung auf Supplies-Produkte, die hohe Servicequalität und das breite Dienstleistungsangebot sowohl im Fachhandels- als auch im Retail-Segment sind die wichtigsten Standpfeiler für den kontinuierlichen Erfolgskurs von Adimpo. Wir bieten unseren Kunden mit einem Produktportfolio von 6500 Supplies-Artikeln von über 60 Marken eines der breitesten Sortimente der Branche. Kurze Lieferzeiten, eine hohe Lieferqualität, optimale Verfügbarkeit, wettbewerbsfähige Preise, ein komfortabler Webshop sowie die kompetente und persönliche Betreuung unserer Fachhandelspartner sind für Adimpo kein Lippenbekenntnis, sondern gelebte Realität. Im Rahmen unseres Drop-Shipment-Services liefern wir Bestellungen unserer Fachhandelspartner in deren Namen direkt an den Endkunden aus – auf Wunsch werden die Lieferpapiere dabei mit dem eigenen Logo des Händlers ausgedruckt. Über das Internet können Adimpo-Kunden zudem selbständig ihre Lieferadressen anlegen und verwalten.

2. Es ist richtig, dass die Margen im Suppliesbereich in den vergangenen Jahren aufgrund zunehmenden Preisdrucks sukzessive schmäler geworden sind. Jedoch wächst das Geschäft mit Druckerzubehör nach wie vor im zweistelligen Bereich – und damit deutlich stärker als das Hardware-Segment. Dies macht den Verkauf von Consumables zu einem interessanten Zusatzgeschäft mit attraktiven Wachstumspotentialen. Zudem erhöht der Verkauf von Supplies die Kundenbindung, da Kunden durch die Verbrauchszyklen im Suppliesbereich öfter wiederkehren.

 www.adimpo.de

Thomas Veit, Geschäftsführer Soft-Carrier in Trierweiler:

1. Besondere Vorteile, die wir dem Handel bieten, sind ausgesprochene Fach- und Branchenkenntnisse sowie eine Spezialisierung auf Zubehör. Mit 50 000 sofort verfügbaren Artikeln und einer leistungsfähigen Logistik entlastet Soft-Carrier den Händler auch finanziell und abwicklungstechnisch. Darüber hinaus erfahren unsere Partner eine starke Marketingunterstützung mit kostenlosem Webshop, modernen Vertriebswegen und dem Markenshop. Weitere Vorteile bietet Soft-Carrier mit einer kompletten Listung der OEM-Produkte, einer permanenten Sortimentsaktualisierung und dem branchenweit umfangreichsten Programm kompatibler Toner und Tinten.

2. Kompatible Produkte, die inzwischen gute Qualität bieten, ermöglichen dem Fachhandel gute Margen und geben ihm gleichzeitig die Möglichkeit, durch den Preisvorteil Kunden zu binden. Wir sehen folgende Gleichung: Supplies bedeutet Dauerbedarf. Das heißt: ständiger Kundenkontakt und somit aktuelle Information über den Kunden. Dies wiederum bietet die Möglichkeit, das Liefersortiment mit dem Kunden auszubauen, und generiert einen Dauerertrag für den Fachhändler.

www.soft-carrier.de

Bernd Müller, Vertriebsleiter bei MediaCom in Karlsruhe:

1. Printer Supplies sind eine wichtige Produktgruppe in unserem Portfolio, unser Fokus liegt als Spezialdistributor jedoch auf Speichermedien und Flash Memory. Hier werden wir im Markt als echter Spezialist mit hohem Know-how wahrgenommen. Wir distribuieren eine Vielzahl an Marken, haben eine große Sortimentsbreite und hohe Warenverfügbarkeit. Gleichzeitig bieten wir unseren Kunden eine persönliche und kompetente Beratung sowie die aktive Unterstützung bei Sortimentsplanungen. Damit differenzieren wir uns deutlich gegenüber den großen Broadline-Distributoren, und das schätzen unsere Kunden.

2. Dies trifft sicherlich auf Druckerverbrauchsmaterialien zu. Der komplette Bereich der „Supplies” umfasst jedoch mehrere Produktbereiche, bei denen der einzelne Händler unterschiedlich stark unter Margendruck steht. In unserem Kerngeschäft, den Speichermedien, bieten sich jedoch für den Händler noch überdurchschnittliche Margenmöglichkeiten. Durch die Vielzahl an Technologien und Marken kann sich der aktive Handelspartner individuell positionieren und sich gegenüber seinem Wettbewerb, auch gegenüber den Flächenmärkten, differenzieren.

www.mediacom-it.de

Verwandte Themen
Thomas Veit
Thomas Veit sieht „klare Chancen für den Fachhandel“ weiter
Thomas Veit, Geschäftsführer Soft-Carrier
Thomas Veit erwartet „schmerzliche Anpassungen“ weiter
Auf einer neuen Website informiert Pelikan Hardcopy über das Geha-Toner-Portfolio.
Pelikan bringt wieder Geha-Toner auf den Markt weiter
Anfang des Jahres hat Lexmark neue Farb-Multifunktionsgeräte vorgestellt. Die Systeme kombinieren Features der A3- und A4-Technik, ermöglichen die Optimierung von Managed Document Services (MDS) und bieten Lösungen für verbesserte Unternehmensprozesse.
Die Wachstumschancen der Digitalisierung nutzen weiter
Logistikkompetenz: von der hohen Warenverfügbarkeit profitieren insbesondere auch die MarkenShop-Händler.
Etabliert und weiterhin dynamisch weiter
Thomas Veit
„Trend der Nachfrageverringerung“ weiter