BusinessPartner PBS

OfficeXL sucht Händler

Der Online-Shop-Betreiber will ab April dieses Jahres verstärkt mit stationären Büroartikelhändlern kooperieren. Das neue Vertriebskonzept soll die Vorteile beider Handelskanäle bündeln.

Geht neue Wege in Sachen Marktbearbeitung: OfficeXL-Geschäftsführer Jürgen Schäfers.
Geht neue Wege in Sachen Marktbearbeitung: OfficeXL-Geschäftsführer Jürgen Schäfers.

Geht neue Wege in Sachen Marktbearbeitung: OfficeXL-Geschäftsführer Jürgen Schäfers.„Ein Online-Shop kann individuell angepasste Angebote oder Vor-Ort-Service wie persönliche Kundenbetreuung und -beratung nicht bieten. Daran sind aber gerade größere Endkunden interessiert“, so OfficeXL-Geschäftsführer Jürgen Schäfers zur Situationsanalyse. Zwar habe OfficeXL jeden Tag eine hohe Anzahl an Neukunden, aber das Fehlen der individuellen Serviceleistungen erschwere eine dauerhafte Kundenbindung. Deshalb will Schäfers gezielt mit regionalen Händlern zusammenarbeiten, die diese Lücke schließen. Als gemeinsames Erkennungszeichen erhalten die „Kooperationshändler“ den Zusatz „officeXL.de Partner“, der sich auch innerhalb ihres Corporate Designs wiederfinden wird. „Ähnliche Konzepte werden in anderen Branchen wie Apotheken (DocMorris) oder dem Elektronikhandel (ElectronicPartner/EP) bereits erfolgreich umgesetzt“, erläutert Jürgen Schäfers das Lizenzkonzept. Bestellt eine Firma zum ersten Mal bei OfficeXL, kann sich der regionale Partner mit dem Besteller in Verbindung setzen. Bei künftigem Büromaterialbedarf kann der Kunde dann die Serviceleistungen dieses Händlers wie persönliche Beratung, individuelle Angebote oder spezielle Lieferservices in Anspruch nehmen. „Unsere Partner bekommen dann gegen eine Gebühr Neukunden aus ihrer Region zugespielt. Stationäre Händler werden so zum OfficeXL-Partner, ohne ihre rechtliche Selbständigkeit zu verlieren“, so Schäfers. Gestartet wird das neue Vertriebsmodell mit den eigenen Bürohändlern Leve und Kobs in Düsseldorf, Döringer Bürocenter in Frankfurt und dem BSV Bürobedarf- u. Schreibwarenvertrieb in Berlin. Der Online-Shop-Betreiber OfficeXL ist neben weiteren E-Shop-Aktivitäten unter dem Namen Allago unter dem Dach der in Willich bei Düsseldorf ansässigen Fred Rohde Feinpapier-Großhandlung angesiedelt. Seit Mitte 2005 geht das Unternehmen durch die Übernahme regional etablierter Streckenhändler den Weg, mögliche Synergien der verschiedenen Vertriebswege zu nutzen.

Kontakt: www.officexl.de

Verwandte Themen
Auf Expansion ausgerichtet: Streit-Firmenzentrale in Hausach
Die richtigen Werkzeuge für Wachstum weiter
Dr. Benedikt Erdmann: „Die Zukunft macht uns keine Angst – im Gegenteil.“
Intensiv mit der Zukunft beschäftigt weiter
Kaut-Bullinger-Firmensitz in Taufkirchen
Auf deutliche Veränderungen eingestellt weiter
Das Foyer des Freizeit-Inn-Hotels in Göttingen war Standort für die gut frequentierte Lieferantenausstellung. Auch hier wurden die Themen Technik und Einrichtung parallel behandelt.
„Die Welten verschmelzen zunehmend“ weiter
Perfekte Location für die „Office B-B“: die Classic Remise in Berlin Moabit als Tempel der Automobilgeschichte
„Office B-B“ in Berlin mit Rekordwerten weiter
Firmenzentrale von Quentia im bayerisch-schwäbischen Gersthofen nahe Augsburg.
„Unsere Reise hat erst begonnen“ weiter