BusinessPartner PBS

Duo und Vedes: „Echte Allianz”

Die Anfang des Jahres gestartete Zusammenarbeit der beiden Fachhandelskooperationen soll intensiviert werden. Auf der Spielwarenmesse in Nürnberg waren mit der neuen Plattform „Way to School“ erste Ergebnisse zu sehen.

Erster gemeinsamer Auftritt der Kooperationspartner Duo und Vedes: Sonderfläche „Way to School“ auf der Spielwarenmesse
Erster gemeinsamer Auftritt der Kooperationspartner Duo und Vedes: Sonderfläche „Way to School“ auf der Spielwarenmesse

Erster gemeinsamer Auftritt der Kooperationspartner Duo und Vedes: Sonderfläche „Way to School“ auf der SpielwarenmesseZur Stärkung und Positionierung des Fachhandels haben die Führungsgremien der beiden Händler-Kooperationen Vedes und Duo Schreib & Spiel den engen Schulterschluss gesucht: Seit Anfang des Jahres kooperieren die beiden Servicezentralen in Nürnberg und Berlin, um den mehr als 1500 angeschlossenen Mitgliedsbetrieben beider Verbundgruppen ein erweitertes Dienstleistungsportfolio anbieten zu können. „Ziel dieser Kooperation ist, durch Bündelung von Synergieeffekten eine Effizienzsteigerung entlang der Wertschöpfungskette für die angeschlossenen Einzelhändler zu erzielen“, so Duo-Geschäftsführer Hans-Jörg Iden auf der gemeinsamen Pressekonferenz Anfang Februar auf der Spielwarenmesse in Nürnberg: „Dabei ist eine echte Allianz des Fachhandels entstanden, die auf beiderseitiger Unterstützung und gegenseitigem Respekt beruht. Beide Partner verbindet die gleiche zukunftsweisende, strategische und fachhandelsorientierte Perspektive, die die langfristige Überlebensfähigkeit der Mitglieder garantiert.“ Die in sieben europäischen Ländern aktive Vedes-Gruppe ist mit rund 1100 Fachgeschäften eine der führenden internationalen Fachhandelsorganisationen für „Spiel + Freizeit“; unter Duo Schreib & Spiel sind aktuell 421 Fachgeschäfte in Deutschland und Österreich organisiert.

„Um neue Endkunden anzusprechen, muss das Produktangebot der Spielwarenhändler gezielt ergänzt werden, mit erweiterten Sortimenten sichern wir das Überleben des Fachhandels“, so Vedes-Vorstandschef Thomas Märtz zur Intention der Zusammenarbeit mit der Duo-Gruppe. Erst im Dezember hatten Vedes und der Hildesheimer Marketing- und Einkaufsverband Idee+Spiel die Beendigung der vor eineinhalb Jahren gegründeten Toy Alliance „wegen unterschiedlicher Auffassungen über die weitere Zusammenarbeit“ bekannt gegeben. In der neuen, langfristig ange- legten Kooperation mit Vedes sieht Duo-Geschäftsführer Hans-Jörg Iden die Vorteile „in den beiden sich ergänzenden Kernkompetenzen PBS und Spielware sowie dem Willen, etwas nach vorne zu bewegen“.

Gelungene Premiere: die „Way to School“-Plattform als Treffpunkt für PBS- und Spielwarenhändler mit Interesse am Schulsortiment
Gelungene Premiere: die „Way to School“-Plattform als Treffpunkt für PBS- und Spielwarenhändler mit Interesse am Schulsortiment

Gelungene Premiere: die „Way to School“-Plattform als Treffpunkt für PBS- und Spielwarenhändler mit Interesse am SchulsortimentDer dritte Partner im Bunde ist die Ardek – Arbeitsgemeinschaft der Kinderausstatter eG. Mit den Hofheimern kooperiert Vedes bereits seit zwei Jahren. Die Ardek mit ihren Spezialbereichen Baby-Hartware und -Textil bildet einen integralen Bestandteil der neuen Konstellation. Gemeinsam wollen die drei Partner zukünftig mit den Bereichen PBS, Baby sowie Spiel und Freizeit drei strategisch wichtige Segmente zusammenführen, die in ihrer Gesamtheit immerhin ein Marktvolumen im zweistelligen Milliarden-Euro-Bereich aufweisen.

Erste Projekte umgesetzt

Erste Ergebnisse der Kooperation wurden den Mitgliedern der Verbundgruppen bereits auf der Nürnberger Spielwarenmesse unter anderem auf der Sonderfläche „Way to School“ und dort beispielsweise mit dem neuen „Iden-System-Konzept PBS“ gezeigt (siehe Kasten auf Seite 18). In Nürnberg konnten zudem erstmals alle Duo-Mitglieder die parallel zur Spielwarenmesse stattfindende Import-Einkaufstagung der Vedes in Europas größter Musterhalle für Spiel und Freizeit besuchen und aus dem rund 20 000 Artikel umfassenden Spielwaren-Großhandelssortiment auswählen. Gleichzeitig wurde den Vedes-Mitgliedern im Showroom auf einer Sonderfläche das neue Iden-System-Konzept präsentiert. Auf der Spielwarenmesse selbst demonstrierten Duo und Vedes den engen Schulterschluss mit dem gemeinsamen Auftritt auf der Sonderfläche „Way to School“.

Gut gelaunte Runde nach der Präsentation der Zusammenarbeit (von links): Duo-Chef Hans-Jörg Iden, die Vedes-Vorstände Dr. Thomas Märtz und Achim Weniger sowie Duo-Geschäftsführer Thorsten Paedelt
Gut gelaunte Runde nach der Präsentation der Zusammenarbeit (von links): Duo-Chef Hans-Jörg Iden, die Vedes-Vorstände Dr. Thomas Märtz und Achim Weniger sowie Duo-Geschäftsführer Thorsten Paedelt

Gut gelaunte Runde nach der Präsentation der Zusammenarbeit (von links): Duo-Chef Hans-Jörg Iden, die Vedes-Vorstände Dr. Thomas Märtz und Achim Weniger sowie Duo-Geschäftsführer Thorsten PaedeltAls nächster Schritt steht die IT-Vernetzung der Beteiligten an, um die mit der Informationstransparenz verbundenen Synergieeffekte zur Effizienz- und Renditeoptimierung nutzen zu können. Zudem sind zukünftig gemeinsame Marketing-Aktionen zur Absatzförderung angedacht.

www.duo-shop.de, www.vedes.de

„Way to School“ plus „Kompetenzwand Schule” Auf der Sonderfläche „Way to School” präsentierten sich in Nürnberg auf rund 800 Quadratmetern Fläche mehr als 30 Markenlieferanten, „um dem Fachhändler, der auf der Suche nach neuen Sortimenten ist oder aktuelle Trends zugunsten von Synergieumsätzen realisieren möchte, Lösungen zu zeigen“, so Thorsten Paedelt. Zu den Elementen des „Way to School“-Konzeptes gehören zudem Shopwände, Print- und TV-Werbung, ein Schaufenster-Dekoservice sowie Produktschulungen. Wie die Integration von PBS in ein bestehendes Fachhandelsgeschäft umgesetzt werden kann, wurde am Idena-Messestand mit der von Duo und dem Großhandelshaus Iden entwickelten Fachhandels-Kompetenzwand demonstriert.

Kostenlos, aber nicht umsonst: Am Idena-Messestand auf der Sonderfläche „Way to School“ stand die neue „Kompetenzwand Schule“ im Mittelpunkt.
Kostenlos, aber nicht umsonst: Am Idena-Messestand auf der Sonderfläche „Way to School“ stand die neue „Kompetenzwand Schule“ im Mittelpunkt.

Kostenlos, aber nicht umsonst: Am Idena-Messestand auf der Sonderfläche „Way to School“ stand die neue „Kompetenzwand Schule“ im Mittelpunkt.Die Wände werden mit fünf oder zehn Modulen (je ein Meter Breite und 2,20 Meter Höhe) angeboten und bestehen aus dem Sortimentsfeldern Schreiben und Malen, Lernen und Gestalten, Hefte und Blöcke, Trends bzw. Serien sowie Basteln. Neben der Warenpräsentation bietet Iden die gesamte Systemwand inklusive Beleuchtung kostenlos an. Voraussetzung ist eine vertragliche Lieferbindung über drei Jahre an die Unternehmensgruppe Iden bzw. die über Duo zentralregulierten Lieferanten. Den Erstaufbau der Wand und das anschließende Einräumen der Ware übernimmt Iden.

Für die Vermittlung des notwendigen Fachwissens hat Duo Anfang März Schulungsveranstaltungen an den Iden-Standorten in Roth sowie Barsbüttel bei Hamburg durchgeführt. Ein wichtiger Konzeptbaustein ist zudem der Dekorationsservice. In Zusammenarbeit mit der Industrie hat Duo ein Schaufenster mit den elementaren Produkten (plus Dekopodeste und Imageplakate) zum Schulanfang gestaltet. Die Terminvereinbarung für die Umsetzung erfolgt direkt zwischen Händler und Schauwerbegestalter; die Dekorationskosten betragen für den Händler 60 Euro.

www.duo-shop.dewww.idena.de

Verwandte Themen
Auf Expansion ausgerichtet: Streit-Firmenzentrale in Hausach
Die richtigen Werkzeuge für Wachstum weiter
Dr. Benedikt Erdmann: „Die Zukunft macht uns keine Angst – im Gegenteil.“
Intensiv mit der Zukunft beschäftigt weiter
Kaut-Bullinger-Firmensitz in Taufkirchen
Auf deutliche Veränderungen eingestellt weiter
Das Foyer des Freizeit-Inn-Hotels in Göttingen war Standort für die gut frequentierte Lieferantenausstellung. Auch hier wurden die Themen Technik und Einrichtung parallel behandelt.
„Die Welten verschmelzen zunehmend“ weiter
Perfekte Location für die „Office B-B“: die Classic Remise in Berlin Moabit als Tempel der Automobilgeschichte
„Office B-B“ in Berlin mit Rekordwerten weiter
Firmenzentrale von Quentia im bayerisch-schwäbischen Gersthofen nahe Augsburg.
„Unsere Reise hat erst begonnen“ weiter