BusinessPartner PBS

Das Schreibgerät als Statement

Je mehr Emotionen beim Kauf im Spiel sind, um so stärker ist der PBS-Fachhandel gefordert: Eine ansprechende Warenpräsentation, geschultes Personal und überraschende Neuheiten werden unverzichtbar.

Das Schreibgerät als Statussymbol: Ausdruck von Persönlichkeit und Stil
Das Schreibgerät als Statussymbol: Ausdruck von Persönlichkeit und Stil

War früher das Schreibgerät in erster Linie Mittel zum Zweck, befriedigt es heute zumeist eine ganze Reihe von unterschiedlichen Bedürfnissen. Ganz oben auf der Liste steht der Ausdruck von Persönlichkeit und Stil. Das Schreiben mit der Hand war im letzten Jahrhundert eine Selbstverständlichkeit; heute erhält die Handschrift einen anderen Stellenwert. Entsprechend bewusster wählen viele Konsumenten vor allem hochwertige Schreibgeräte aus.

Insgesamt sind die Umsätze im Vorjahresvergleich rückläufig. Während der Umsatzanteil für Schreibgeräte am PBS-Gesamtmarkt 2011 bei 39,6 Prozent lag, ist er im vergangen Jahr auf 36 Prozent und damit auf das Niveau von 2010 gesunken. Dennoch zeigt es, dass Konsumenten im Bereich PBS rund jeden dritten Euro für Schreibgeräte ausgeben. Das bedeutet ein Volumen von 283 Millionen Euro jährlich. Eine beachtliche Summe, die den Bereich Schreibgeräte nach wie vor für den Handel interessant macht.

Noch immer wird rund jeder dritte Euro im Segment PBS für Stifte ausgegeben: Der deutsche Markt für Schreibgeräte hatte im vergangenen Jahr ein Volumen von rund 283 Millionen Euro.
Noch immer wird rund jeder dritte Euro im Segment PBS für Stifte ausgegeben: Der deutsche Markt für Schreibgeräte hatte im vergangenen Jahr ein Volumen von rund 283 Millionen Euro.

Ein Selbstläufer ist der Verkauf von Schreibgeräten aber schon lange nicht mehr. Zunehmend werden diese zu modischen Accessoires, die mit anderen Luxusartikeln wie beispielsweise Uhren im Wettbewerb stehen. Entsprechend erwartet der Kunde eine ansprechende Präsentation, wie er sie zum Beispiel vom Juwelier kennt. Gerade in diesem Preissegment spielen auch Marken eine sehr wichtige Rolle. Sie bieten Orientierung und stehen für bestimmte Werte und Eigenschaften sowie für Qualität. Wer sich für ein hochwertiges Schreibgerät entscheidet, möchte damit auch häufig die Rückbesinnung auf echte Werte und die Bewahrung der Schreibkultur zum Ausdruck bringen. Entsprechend ist im Handel aktives Verkaufen gefordert. Viele Kunden, die ein Geschenk suchen oder sich selbst belohnen möchten, wollen kein Schreibgerät, sondern ein Lebensgefühl mit nach Hause nehmen.

www.gfk.de

Verwandte Themen
Wie so häufig kommt es auch bei den Planungskriterien auf den richtigen Mix an. Quelle GfK Studie zur Gebietsplanung
Vertriebssteuerung ist oft situationsgetrieben weiter
Detail aus der Software „RegioGraph“: Komplettlösung für alle Fragestellungen mit Ortsbezug in Vertrieb, Marketing und Controlling.
GfK launcht „RegioGraph 2017“ weiter
Tabellarische Zusammenfassung des GfK TEMAX Deutschland für das dritte Quartal - Umsatz nach Sektoren - Quelle: GfK Deutschland
Bürogeräte im Rückwärtsgang weiter
Nach einer aktuellen Umfrage des GfK Vereins ist die Mehrheit der Deutschen nicht bereit, sich von Bargeld zu trennen. Foto: ThinkstockPhotos-103581227
Die Deutschen haben Bargeld einfach gern weiter
GfK Temax für Westeuropa: Im zweiten Quartal notieren die Umsätze im Vergleich zum Vorjahr erneut im Minus (Grafik: GfK Temax 2016)
GfK Temax ermittelt die „Renner“ und „Penner“ weiter
Einzelhandelsumsatz in Deutschland – Prognose für 2016 (Quelle: GfK)
Deutscher Einzelhandel wächst 2016 leicht weiter