BusinessPartner PBS

Professionelle Begleiter für den Unterwegsarbeiter

Leichte Konferenztelefone mit Akkutechnik, wie sie die schwedische Konftel anbietet, machen die Telefonkonferenz mobil. Ob für Agenturmitarbeiter oder den Katastrophenschutz – mit den Produkten lassen sich für den beratenden Fachhandel viele neue Kundengruppen erschließen.

Der Trend zu Mobilität macht auch vor Telefonkonferenzen nicht Halt: Die Technik erlaubt es heute, spontane Telefonkonferenzen an verschiedenen Orten inner- und außerhalb des Unternehmens durchzuführen. Beispielsweise benötigen Unternehmen solche Installationen, wenn vor Ort an der Fertigungslinie eine Konferenz mit den Technikern eines Maschinenherstellers stattfinden soll. Für solche Fälle eignen sich DECT-Konferenztelefone mit integriertem Akku. Diese Geräte sind zudem hilfreich, wenn das Unternehmen über mehrere Konferenzräume verfügt, jedoch nicht alle mit Konferenztelefonen ausstatten will.

Konferenztelefone bieten bessere Sprachqualität und längere Sprechzeiten als Smartphones. Dank Akkutechnik sind sie für den mobilen Einsatz interessant.
Konferenztelefone bieten bessere Sprachqualität und längere Sprechzeiten als Smartphones. Dank Akkutechnik sind sie für den mobilen Einsatz interessant.

Hoher Kommunikationsbedarf unterwegs

Ein anderer Anwendungsfall: „Mobil“ arbeiten zum Beispiel Berater, Agenturmitarbeiter, Anwälte oder Wirtschaftsprüfer. Sie sind häufig direkt beim Kunden. Dort haben sie hohen Kommunikationsbedarf. Die „Konferenzhardware aus der Hosentasche“ – das auf Freisprechen geschaltete Smartphone – stößt dabei schnell an Grenzen. Insbesondere, wenn sich mehr als zwei Personen versammeln, die Verbindung schlecht ist oder verschiedene externe Teilnehmer eingewählt sind. Hier bieten sich portable Konferenztelefone an, die sich per Bluetooth oder Kabel an Laptops und Tablets mit VoIP-Verbindung oder an Handys anschließen lassen.

In mobilen oder temporären Einrichtungen, zum Beispiel Baustellen- und Veranstaltungsbüros oder in mobilen Einsatzleitstellen von Katastrophenschutz, THW und Feuerwehren sind Konferenztelefone mit integrierter SIM-Karte eine Option. Sie haben den Vorteil, kein weiteres Gerät zu benötigen. Konferenzen sind auf Knopfdruck möglich, sobald ein Mobilfunknetz verfügbar ist.

Für alle mobilen Konferenztelefone und Szenarien sind drei Faktoren entscheidend: Akkulaufzeit, Gewicht und Soundqualität. Akkus kompakter Konferenztelefone lassen Sprechzeiten von mindestens acht bis neun Stunden zu. Die größeren DECT-Geräte ermöglichen bis zu 60 Stunden und Geräte mit integrierter SIM-Karte bis zu 30 Stunden Sprechzeit. Standby-Zeiten von über einer Woche sind Standard. Einen vierten Faktor lohnt es, im Hinterkopf zu behalten: Kommt das Gerät beim Kunden zum Einsatz, demonstriert der Dienstleister Professionalität – und erleichtert sich nicht zuletzt selbst durch die einfache Bedienung die Arbeit.

Mobile Konferenztelefone mit geringem Gewicht

Beim Hersteller Konftel wiegt das leichteste Modell, das für den mobilen Einsatz geeignet ist, 650 Gramm – etwa so viel wie eine gefüllte Kaffeetasse. Die größeren Geräte mit mehr Reserven bei der Sprechzeit und Eignung für große Räume bringen es immerhin auf bis zu 1200 Gramm. Beim Sound indes muss der Anwender keine Kompromisse machen: Beim Hersteller Konftel kommen sowohl in seinen kompaktenGeräten „Konftel 55“ dieselbe Technik zum Einsatz wie in den für große Räume geeigneten DECT-Geräten, wie dem „Konftel 300Wx“. Die Technik heißt „OmniSound-HD“ und ermöglicht hohe Tonqualität in beide Richtungen durch ein „hypersensitives“ Mikrophon mit 360-Grad-Erfassung und Lautsprecher, die effektive Schallverteilung für alle Teilnehmer gewährleisten.

www.konftel.com

Verwandte Themen
Anfang des Jahres hat Lexmark neue Farb-Multifunktionsgeräte vorgestellt. Die Systeme kombinieren Features der A3- und A4-Technik, ermöglichen die Optimierung von Managed Document Services (MDS) und bieten Lösungen für verbesserte Unternehmensprozesse.
Die Wachstumschancen der Digitalisierung nutzen weiter
Führungsriege der MLF Mercator-Leasing (v.l.): Thomas Studtrucker (Prokurist und Mitglied erweiterte Geschäftsleitung), Rolf Hahn (Geschäftsführer) und Matthias Schneider (Prokurist und Mitglied erweiterte Geschäftsleitung)
Die Leasing-Branche mitgestaltet weiter
Sensible Daten garantiert geschützt weiter
Das Smartphone als Diktiergerät? Für den gelegentlichen Einsatz durchaus eine Option – Speech Processing Solutions bietet eine professionelle App für drei Betriebssysteme.
Flexibler beim Diktieren weiter
Einfach interaktiv präsentieren weiter
Energiesparend, langlebig und leise weiter