BusinessPartner PBS

Hochglänzend und umweltfreundlich

Die Ceka Büromöbelwerke aus dem nordhessischen Alsfeld feiern in diesem Jahr ihr 111-jähriges Bestehen. Im Jubiläumsjahr stellt der Familienbetrieb gleich mehrere Neuerungen – nicht nur auf Produktseite – vor.

Seit 111 Jahren ist der Familienbetrieb mit inzwischen 180 Mitarbeitern in Alsfeld ansässig.
Seit 111 Jahren ist der Familienbetrieb mit inzwischen 180 Mitarbeitern in Alsfeld ansässig.

Heute führt Dietmar Krause in vierter Generation das Unternehmen mit rund 180 Mitarbeitern, das im Bereich der ergonomische Sitz-Steh-Arbeitsplätze mit zu den Technologieführern führt. Ceka entwickelt und produziert funktionale, zeitlose, ergonomische und nachhaltige Möbel „für Dynamik am Arbeitsplatz“. Dazu zählen höhenverstellbare Sitz-Steh-Tische (aktuell ist bereits die 3. Generation dieser Tisch-Variante), flexibel einsetzbare Tisch-Systeme sowie Konferenz- und Besprechungsraum-Konzepte. Erhältlich sind außerdem Schreibtischmodelle für das Chefbüro und verschiedene Stauraumlösungen. „Uns ist es wichtig, das Thema Wohlfühlen als Add-on einzubeziehen“, betonte Dietmar Krause auf einer Presseveranstaltung in Alsfeld, „auch wenn das über die typischerweise in Ausschreibungen geforderten Details hinaus geht.“

Aktuelles „Flaggschiff“ im Produktportfolio ist die Serie „Aleo“. Das modulare Tisch-System, von dem es neuerdings auch eine Steh-Sitz-Variante gibt, lässt sich durch seinen modularen Aufbau an die meisten Büro-Situation anpassen. Mit der Beschichtung „Chrom-Optics“, die in Zusammenarbeit mit Ropal Europe entwickelt wurde, steht zudem eine glänzende Oberfläche im Angebot, die ohne Schwermetalle auskommt, bei der Herstellung im Vergleich zur galvanischen Verchromung weniger Energie verbraucht und daher laut den beiden Unternehmen besonders umweltfreundlich ist. Diese neuen Oberflächen – erhältlich sind Varianten in Hochglanz, Matt und Hochglanz-Schwarz – passen dementsprechend besonders gut ins Konzept des Unternehmens, das sich längst dem Thema Nachhaltigkeit verschrieben hat: „1993 erhielt Ceka als erster Büromöbelhersteller die Zertifizierung für Qualitätssicherung“, so Dietmar Krause. Zwei Jahre später folgte bereits das Zertifikat für das Umweltmanagementsystem nach DIN ISO 14001, in diesem Jahr kam noch das Zertifikat für ein Energiemanagement nach DIN EN 16001 hinzu.

Stellten in Alsfeld zahlreiche neue Ideen rund ums Thema Büroeinrichtung vor (v.r.n.l.): Dietmar Krause und Martin Kübel (Ceka), Trang Huynh (Siteco), Gilbert Köhne (Human Office), Stefanie Rodermund (Ceka) und Matthias Dornseif (Ropal Europe).
Stellten in Alsfeld zahlreiche neue Ideen rund ums Thema Büroeinrichtung vor (v.r.n.l.): Dietmar Krause und Martin Kübel (Ceka), Trang Huynh (Siteco), Gilbert Köhne (Human Office), Stefanie Rodermund (Ceka) und Matthias Dornseif (Ropal Europe).

Für die Zukunft sieht sich Ceka mit der neuen Produktlinie und der Umstellung der Fertigung von der Serien- auf die Einzelfertigung gut gerüstet. Zumal das Unternehmen noch eine langfristig angelegte strategische Partnerschaft mit dem Raumakustik-Spezialisten Preform, der Siteco Beleuchtungstechnik und Human Office, einem Unternehmen, dass sich unter anderem mit dem Themenbereich Kabelmanagement beschäftigt, eingegangen ist. „Wir möchten künftig nicht mehr nur als Möbeleinrichter, sondern als Berater in Sachen Flächenplanung wahrgenommen werden“, kündigte Martin Kübel, Leiter des Projektteams Vertrieb bei Ceka an. Schließlich gebe es bei der Einrichtung von aktuellen Büroflächen eine Vielzahl von Herausforderungen zu bewältigen, derzeit sei aber keine Lösung am Markt, bei der sämtliche Themen von Ergonomie über Akustik bis hin zu Kabel-Management und Licht berücksichtigt würden.

Das Tischsystem „Aleo“ von Ceka lässt sich in die unterschiedlichsten Bürowelten integrieren.
Das Tischsystem „Aleo“ von Ceka lässt sich in die unterschiedlichsten Bürowelten integrieren.

„Wir wollen mit unserem gemeinsamen Know-how eine Art ,Chip-Tuning‘ für den Arbeitsplatz bieten“, beschrieb Gilbert Köhne, Geschäftsführer von Human Office Deutschland, die Intention der Partner. Anstatt eines montierten Möbelstücks wolle man den komplett ausgestatteten und einsatzbereiten Arbeitsplatz liefern. Denn eine bessere Raumakustik, Energie – und damit Kosten sparende – Lichtlösungen und durchdachte Systeme zur Integration der Technik am Schreibtisch und im Raum könnten ebenso wie ergonomische Einrichtung dazu beitragen, dass sich die Mitarbeiter am Arbeitsplatz wohl fühlen – da sind sich alle Beteiligten sicher. Bei der Umsetzung solcher ganzheitlicher Lösungen setzt Ceka weiter auf den Fachhandel: „Der Händler ist schließlich der Mensch vor Ort, der dafür sorgt, dass in einem Projekt alles vernünftig umgesetzt wird“, erklärte Dietmar Krause, „und der Fachhandel kann von diesem neuen Angebot natürlich auch partizipieren – er generiert damit für sich ja zusätzliches Geschäft.“

www.ceka.de,

www.preform.de,

www.siteco.de,

www.humanoffice.nl

www.ropal.eu

Verwandte Themen
Anfang des Jahres hat Lexmark neue Farb-Multifunktionsgeräte vorgestellt. Die Systeme kombinieren Features der A3- und A4-Technik, ermöglichen die Optimierung von Managed Document Services (MDS) und bieten Lösungen für verbesserte Unternehmensprozesse.
Die Wachstumschancen der Digitalisierung nutzen weiter
Ceka startete in Berlin seine Eventreihe büroinnovationsforum (Foto: Beate Wätzel)
Ceka startet mit Veranstaltungsreihe weiter
Führungsriege der MLF Mercator-Leasing (v.l.): Thomas Studtrucker (Prokurist und Mitglied erweiterte Geschäftsleitung), Rolf Hahn (Geschäftsführer) und Matthias Schneider (Prokurist und Mitglied erweiterte Geschäftsleitung)
Die Leasing-Branche mitgestaltet weiter
Sensible Daten garantiert geschützt weiter
Das Smartphone als Diktiergerät? Für den gelegentlichen Einsatz durchaus eine Option – Speech Processing Solutions bietet eine professionelle App für drei Betriebssysteme.
Flexibler beim Diktieren weiter
Der Büromöbelhersteller Ceka organisiert in diesem Jahr ein eigenes Veranstaltungsformat.
Ceka lädt Kunden nach Berlin weiter