BusinessPartner PBS

Stahrlinger regelt Nachfolge

Anton Stahrlinger, Mehrheitsgesellschafter und Gründer der im österreichischen Wels ansässigen PBS-Holding AG, zieht sich wie geplant schrittweise aus seinem Unternehmen zurück.

Anton und Elisabeth Stahrlinger: Mit den von langer Hand geplanten und jetzt realisierten Maßnahmen sowie der mehrheitlichen Übergabe an das langjährige Management soll derWeg der PBS-Holding weiter abgesichert werden. Stahrlinger bleibt nicht nur als Ges
Anton und Elisabeth Stahrlinger: Mit den von langer Hand geplanten und jetzt realisierten Maßnahmen sowie der mehrheitlichen Übergabe an das langjährige Management soll derWeg der PBS-Holding weiter abgesichert werden. Stahrlinger bleibt nicht nur als Gesellschafter erhalten, sondern wird als Aufsichtsratsvorsitzender die Geschicke weiterhin maßgeblich mitbestimmen.

Anton und Elisabeth Stahrlinger: Mit den von langer Hand geplanten und jetzt realisierten Maßnahmen sowie der mehrheitlichen Übergabe an das langjährige Management soll derWeg der PBS-Holding weiter abgesichert werden. Stahrlinger bleibt nicht nur als Gesellschafter erhalten, sondern wird als Aufsichtsratsvorsitzender die Geschicke weiterhin maßgeblich mitbestimmen.Mit Wirkung vom 1. August hat er seine Vorstands-Aufgaben an seinen Stellvertreter Dr. Richard Scharmann übertragen. Demnächst wird er in den Aufsichtsrat wechseln. Auch Elisabeth Stahrlinger wird ihren Vorstandsvertrag planmäßig zum Jahresende auslaufen lassen, sodass das Unternehmen operativ in Zukunft von einem von fünf auf drei Mitglieder verkleinerten Führungsgremium geleitet wird. Der Wechsel ist Abschluss eines langfristig angelegten Nachfolgeprozesses. „Zeitlich auch dadurch sinnvoll, da der schwierige strukturelle Aufbau des deutschen Marktes durch die kürzlich erfolgte Übernahme von Schreyer durch die PBS Deutschland als abgeschlossen betrachtet werden kann“, so Stahrlinger. Im Zuge des Wechsels hat die Familie Stahrlinger ein weiteres Aktienpaket an das Management abgegeben. Damit verfügen der verbleibende Dreiervorstand mit Dr. Richard Scharmann (CEO);

Andreas Schachtner (CIO) und Renald Knogler (CFO) mittels ihrer PBS-Managementgesellschaft über eine einfache Mehrheit der Stimmrechte in der AG.

Die PBS-Holding ist mit rund 1000 Mitarbeitern und einem Umsatz von etwa 200 Millionen Euro in den Ländern Österreich, Deutschland, Ungarn, Tschechien, Slowakei und Slowenien aktiv und versteht sich als Dienstleistungsunternehmen im PBS- und Office-Markt. In Deutschland ist man mit den unterschiedlich ausgerichteten Großhändlern PBS Deutschland und Alka vertreten. Als vollintegriertes Unternehmen verfügt die Holding auch über die europäische Eigenmarke „Q-Connect” und hat Zugriff auf den fernöstlichen Beschaffungsmarkt über eine eigene Niederlassung in China, die sie als größter Gesellschafter in Kooperation mit anderen führenden europäischen Unternehmen betreibt.

www.pbs-holding.com

Verwandte Themen
Logistikkompetenz: von der hohen Warenverfügbarkeit profitieren insbesondere auch die MarkenShop-Händler.
Etabliert und weiterhin dynamisch weiter
Großhändler zeigt bei EP und Euronics Flagge weiter
Pick-per-Voice ist ein zentraler Bestandteil des neuen Systems: Die Technik senkt die Fehlerquote und steigert die Effizienz.
Rückgrat der Logistik gestärkt und optimiert weiter
Schulterschluss: InterES- und Büroring-Messestand als Anlaufstelle auf der Messe pbsKompakt
Klare Synergieeffekte vorhanden weiter
„Sich auf die Stärken konzentrieren“ weiter
„Wir sind gut gerüstet“ weiter