BusinessPartner PBS

„Zeit für Veränderungen“

Das Anfang April veranstaltete GVS-Forum in Aachen war eine geeignete Plattform für den organisierten PBS-Großhandel, die eigene Position im Markt deutlich zu machen. Für Diskussionsstoff war ausreichend gesorgt.

Beeindruckender Tagungsort: das diesjährige GVS-Forum im mondänen „Quellenhof“ in Aachen
Beeindruckender Tagungsort: das diesjährige GVS-Forum im mondänen „Quellenhof“ in Aachen

Beeindruckender Tagungsort: das diesjährige GVS-Forum im mondänen „Quellenhof“ in AachenMit rund 120 Teilnehmern aus Großhandel, Industrie und befreundeten Verbänden sowie den bedeutenden Kooperationen der Bürowirtschaft als Gäste fand das diesjährige GVS-Forum eine gute Resonanz. Deutlich mehr Diskussionsstoff, als im Vorfeld anhand der Referentenliste zu erwarten war, bot dabei das Vortragsprogramm. Offene Worte zum Thema „Zeit für Veränderungen“ als dem Motto der Tagung fand insbesondere Staedtler Deutschland-Geschäftsführer Peter Friedrich in seinem Vortrag über die Branchenentwicklung der letzten Jahre, seine kritische Situationsanalyse inklusive Ausblick auf Gegenwart und Zukunft. Interessant waren speziell seine „10 Thesen für den gemeinsamen Wege von Industrie und Handel in die Zukunft“. Für Gesprächsstoff sorgte vor allem Friedrichs Aussage, dass auch andere Marktbearbeitungskonzepte wie beispielsweise das von Soft-Carrier „in der Branche angekommen sind“ und damit ihre Berechtigung erreicht hätten: „Wer glaubt, dies verhindern zu können oder rechtlich unzulässige Druckmittel gegenüber der Industrie auszuüben, lebt entweder nicht in einem gemeinsamen europäischen Markt ohne Handelsgrenzen oder jenseits der geltenden Rechtsauffassung, dass die Industrie kein Handelsunternehmen von der Belieferung ausschließen darf.“

Für Gesprächsstoff war gesorgt: reger Info-Austausch auf dem GVS-Forum
Für Gesprächsstoff war gesorgt: reger Info-Austausch auf dem GVS-Forum

Für Gesprächsstoff war gesorgt: reger Info-Austausch auf dem GVS-ForumDie damit verbundenen Kernthemen „Honorierung der Leistungen des klassischen PBS-Großhandels“ und „Konditionensysteme der Industrie“ spielten bereits auf der am Vortag veranstalteten internen Präsidiumssitzung und GVS-Mitgliederversammlung eine zentrale Rolle. Beide Gremien befassten sich, initiiert durch das im vergangenen Jahr vorgestellte „Edding-Konditionssystem für den PBS-Großhandel“, mit der Thematik „Großhandels-Funk-tionsrabatt“. Dabei waren sich Präsidium und Mitgliederversammlung darin einig, dass dieser Funktionsrabatt – eine spezielle Vergütung, die die Dienstleistungen des Großhandels sowohl für die vorgelagerte als auch nachgelagerte Wirtschaftstufe unabhängig von der dahinter stehenden Umsatzleistung honoriert – für den PBS-Großhandel in seiner wirtschaftlichen Gesamtheit von existenzieller Bedeutung sei.

Offene und durchaus nachdenkenswerte Worte zur Branchensituation gefunden: Staedtler Deutschland-Geschäftsführer Peter Friedrich
Offene und durchaus nachdenkenswerte Worte zur Branchensituation gefunden: Staedtler Deutschland-Geschäftsführer Peter Friedrich

Offene und durchaus nachdenkenswerte Worte zur Branchensituation gefunden: Staedtler Deutschland-Geschäftsführer Peter FriedrichDie deutlich heterogenen Strukturen des Großhandels sowohl in den bedienten Zielgruppen als auch in den erbrachten Leistungen erforderten nach einhelliger Auffassung „einen umfassenden, sensiblen und leistungsgerechten, aber auch differenzierten Umgang mit diesem Rabatt“, der frei von Einzelinteressen bei sich ändernden Markt- oder Rahmenbedingungen diskutiert werden müsse. Vor diesem Hintergrund sieht der PBS-Großhandel die Zuständigkeit für Fragen des Großhandels-Funktionsrabattes weiterhin ausschließlich beim GVS angesiedelt. Wegen der besonderen Bedeutung des Themas werden deshalb sowohl die Diskussion als auch die Verhandlungsführung über den Großhandels-Funktionsrabatt in die Zuständigkeit des gesamten GVS-Präsidiums übertragen.

Die Position des organisierten PBS-Großhandels untermauert: Klaus Danne aus dem GVS-Präsidium
Die Position des organisierten PBS-Großhandels untermauert: Klaus Danne aus dem GVS-Präsidium

Die Position des organisierten PBS-Großhandels untermauert: Klaus Danne aus dem GVS-PräsidiumAuf Ablehnung stieß in beiden GVS-Gremien auch die Information, dass offenbar weitere Markenartikelhersteller sowohl den Einkaufsgruppierungen des Einzelhandels bzw. deren Zentrallagern als auch neuen Geschäftsmodellen wie beispielsweise dem von Soft-Carrier uneingeschränkte Großhandelsfunktion zuerkennen. „Dies vor allen Dingen deshalb, da die vorgenannten Händler wesentliche Leistungen des PBS-Großhandels wie Kreditierung, Sortimentsauswahl, Hausmessen, Außendienst usw. nicht erbringen“, so die GVS-Position.

www.gvsonline.de

GVS beruft einen Messebeirat Im Rahmen des GVS-Forums wurde neu ein Messebeirat berufen, der auch gleich zu seiner ersten Sitzung zusammenkam. Dem Messebeirat gehören Vertreter der Unternehmen Bic, Edding, Hamelin Paperbrands, Herma, Sigel, Stabilo und Staufen Demmler an. Der Messebeirat begrüßt ausdrücklich die für das Jahr 2009 vorgesehenen neuen Messezeiten mit Beginn am Nachmittag des ersten und Ende am frühen Nachmittag des zweiten Messetages. Diese Regelung erspare den Ausstellern wesentliche Kosten, da eine Übernachtung eingespart werden könne. Aufgrund der veränderten Messezeiten geht der Beirat davon aus, dass ein Großteil der Großhändler die Messe an beiden Tagen besuchen wird. Für zukünftige GVS-Messen schlug der Messebeirat vor, zusätzlich weitere Großhändler aus den Bereichen des Floristenbedarfsgroßhandels und des Verpackungsmittelgroßhandels einzuladen. Ein erheblicher Teil der derzeitigen Aussteller der GVS-Messe führt auch Produkte dieser Branchen im Sortiment. Die nächste GVS-Messe findet am 23. und 24. September 2009 in Sindelfingen bei Stuttgart statt.

Verwandte Themen
Logistikkompetenz: von der hohen Warenverfügbarkeit profitieren insbesondere auch die MarkenShop-Händler.
Etabliert und weiterhin dynamisch weiter
Großhändler zeigt bei EP und Euronics Flagge weiter
Pick-per-Voice ist ein zentraler Bestandteil des neuen Systems: Die Technik senkt die Fehlerquote und steigert die Effizienz.
Rückgrat der Logistik gestärkt und optimiert weiter
Schulterschluss: InterES- und Büroring-Messestand als Anlaufstelle auf der Messe pbsKompakt
Klare Synergieeffekte vorhanden weiter
„Sich auf die Stärken konzentrieren“ weiter
„Wir sind gut gerüstet“ weiter