BusinessPartner PBS

„Mit frischem Wind nach vorne gehen“

Im April hat Jerg Luetkens die Geschäftsführung der PBS Network übernommen. Zuvor hat er mehr als 15 Jahre für Kodak gearbeitet. Wir trafen ihn in den neuen Räumlichkeiten in Stuttgart.

Herr Luetkens, was schätzen Sie besonders an Ihrer neuen Aufgabe?

Besonders schätze ich die Freiheit, unternehmerisch tätig zu sein, und die sympathische, fast schon familiäre Branche.

Welche Erfahrungen können Sie durch Ihre langjährige Tätigkeit bei Kodak mit einbringen?

Ich habe sehr intensive Erfahrungen mit komplexen Handelsstufen gemacht. Ich war verantwortlich für weltweite Transaktionssysteme.

Was war Ihr erster Eindruck von der PBS Network?

Ich habe ein phantastisches Team und sehr solide Finanzen vorgefunden. Eine hervorragende Ausgangsbasis, um mit frischem Wind nach vorne zu gehen.

Wo sehen Sie die PBS Network zukünftig?

Wir wollen mit modernsten Komponenten und Methoden Technologieführer sein, und wir wollen für jeden Marktteilnehmer das optimale System schaffen.

Jerg Luetkens und Team in den neuen Büros in der Steiermärker Straße 3-5
Jerg Luetkens und Team in den neuen Büros in der Steiermärker Straße 3-5

Wo steht die PBS Network heute?

Die PBS Network ist fest im deutschen Markt verankert, aber es gibt eine ganze Reihe von „weißen Flecken“ bei den Handelsstufen, bei den Sortimenten und bei den Lieferanten.

Wie wollen Sie die „weißen Flecken“ angehen?

Wir gewinnen kontinuierlich Hersteller, handelsseitig führen wir wichtige Gespräche, und wir werden das Leistungsspektrum für den Handel optimieren.

Wo sehen Sie die größten Hürden?

Eine wesentliche Einstiegshürde ist, dass die Synergieeffekte, die mit „PBSeasy“ erzielbar sind, nicht wirklich verstanden werden. Zudem gibt es Technologiebarrieren – dafür bieten wir Einstiegshilfen.

Welche Verbesserungen sind konkret geplant?

Als wichtigste Änderung werden wir die Suche modernisieren und werden ähnlich wie Google Suchergebnisse präsentieren. Wir werden den Zugang und die Verteilung der Mediendaten direkt im Anschluss in Angriff nehmen, und wir werden die Anbindung der Warenwirtschaftssysteme nochmals auf den Prüfstand stellen. Wir sind täglich in einem kontinuierlichen Verbesserungsprozess.

In Bezug auf das Thema Mediendaten erwähnten Sie den Slogan „Yes, we can“. Wie dürfen wir das verstehen?

Wir verstehen Mediendaten als Teil der gesamten Stammdaten, und wir wollen als strategisches Ziel einen barrierefreien Zugang für alle Marktteilnehmer.

Was sind die mittel- und langfristigen Ziele?

Wir werden unsere Position als Technologieführer ausbauen, und wir wollen für alle Marktteilnehmer das System ihrer Wahl werden. Wir werden neue Dienste und Mehrwerte schaffen, und wir werden unsere europäischen Aktivitäten verstärken. Wir wollen zum europäischen Branchendienstleister für die PBS-Branche werden.

www.pbsnetwork.de

Verwandte Themen
Onlineshops setzen viel daran, „Abbrecher“, die ohne Kauf den Shop wieder verlassen, zurückzugewinnen. Retargeting mit Werbebannern kann dann eine sinnvolle Maßnahme sein. (Quelle: Onlineshops setzen viel daran, „Abbrecher“, die ohne Kauf den Shop wieder
Die häufigsten Fehler beim Retargeting weiter
Mit Service zum Erfolg am Point of Sale weiter
ERP-Lösung für erfolgreichen Multichannel-Handel weiter
B2B-Handel: Von Preisjägern und Info-Sammlern weiter
Neue Möglichkeiten mit tosca.mobile weiter
Für homogene Datenflüsse und Prozesse weiter