BusinessPartner PBS

Einfach anders als gewohnt

Ein ungewöhnliches Ladenlayout wurde von Christenhusz Einrichtungen umgesetzt: Das Anfang März in Hagen eröffnete Geschäft Gruß und Kuss verfügt über eine in Design und Farbe einmalige Einrichtung.

Gruß und Kuss in Hagen: Farben wie das hochglänzende Rot und Alabaster erzeugen im Zusammenspiel mit dem wirkungsvoll kontrastierenden Holzboden eine besondere Atmosphäre.
Gruß und Kuss in Hagen: Farben wie das hochglänzende Rot und Alabaster erzeugen im Zusammenspiel mit dem wirkungsvoll kontrastierenden Holzboden eine besondere Atmosphäre.

Gemeinsam mit der Initiatorin Marie-Luise Hunke haben Christenhusz Einrichtungen und deren Mitarbeiter Peter Struwe in enger Zusammenarbeit mit Claudia Bollenbacher von Bollenbacher Consulting CBC ein ungewöhnliches Ladenkonzept gestaltet und umgesetzt.

Geschwungene Thementische erzeugen organische Spannung im Mittelraum.
Geschwungene Thementische erzeugen organische Spannung im Mittelraum.

Das neue Geschäft im Haus der Industrie, mitten im Zentrum von Hagen gelegen, führt auf 80 Quadratmetern ein umfassendes Sortiment aus Karten und Verpackungen, Blankbooks, Lederaccessoires, Schreibgeräte sowie edle belgische Schokoladen und weitere Geschenkideen.

Der Aufbau des Geschäfts ist schlichtweg anders: Keine konventionelle Warenpräsentation, nicht der üblichen Materialmix, nicht die klassische Wegeführung, keine funktionsorientierte Beleuchtung: Statt dessen erzeugen die Farben wie das hochglänzende Rot und Alabaster in Zusammenspiel mit dem markanten, wirkungsvoll kontrastierenden Holzboden eine einzigartige Atmosphäre.

Der Kassentisch auf Rundrohrsäulen mit Teller wirkt leicht und locker.
Der Kassentisch auf Rundrohrsäulen mit Teller wirkt leicht und locker.

Lichtakzente und geschwungene Tische

Unterstützt wird diese durch Lichtakzenten in Form von hinterleuchteten Wandscheiben mit raffiniert angeordneten Regaldurchdringungen und großflächiger Full-Face-Kartenpräsentation. Ovale und geschwungene Thementische erzeugen organische Spannung im Mittelraum. Der ebenfalls ovale, stirnseitig positionierte Kassentisch auf Rundrohrsäulen mit Teller, wirkt, vor der großen „Gruß und Kuß“-Grafik aufgestellt, leicht und locker.

Hängeleuchten in rund-gefächerter Formensprache unterstützen die Gestaltung. Elemente des Retrodesign wurden ebenfalls aufgegriffen: So runden Sessel und Stehleuchte in der Ruhezone das Bild des Ladenlokals ab. Ebenfalls anders als gewohnt: Auf die Schaufenstergestaltung wird gänzlich verzichtet – das Geschäft ist die Show. Das wird schon an der Eingangstür deutlich: Hier wacht „Muck“, der hauseigenen Plüsch-„Türsteher“ über das Geschäft.

Unter anderem der großzügige Grußkarten- Bereich lockt die Kunden in den Laden.
Unter anderem der großzügige Grußkarten- Bereich lockt die Kunden in den Laden.

Ein Highlight ist die großzügig gestaltete Grußkartenwand, die täglich viele neue Kunden aller Altersklassen in den Laden lockt. Für Abwechslung im Angebot sorgen die Tischen im Verkaufsraum, auf denen Trendthemen wie Frühling, Dinner und Kochen ebenso wie Hunde präsentiert werden. Kein Wunder, dass auch dieses Thema präsent ist: Gruß und Kuss ist ja schließlich auch so etwas wie das Zuhause von „Mick und Muck“ den beiden Hundewelpen aus dem Hause Pagna.

www.christenhusz.net

Verwandte Themen
Um eine Fahrzeugflotte kostenoptimiert zu betreiben, gilt es auch, die passende Finanzierung zu wählen.
Viele Einsparpotenziale im Fuhrpark noch ungenutzt weiter
Shela Fletcher (Office Depot Europe), Johanna Jigmo-Linde (Staples Europe), Matthias Schumacher (tesa)
Die Wettbewerber an einen Tisch geholt weiter
Eindrucksvolle Dimension: die Erweiterungen am Durable-Logistikstandort in Iserlohn-Sümmern
Durable investiert in die Logistik weiter
Die Paperworld Frankfurt wird konkret weiter
Die Wahl zum „Branchengesicht 2014“ startet weiter
Gute Branchenzahlen, neue Herausforderungen weiter